Bausteine der Regionalentwicklung (RaumFragen: Stadt – by Olaf Kühne, Florian Weber

  • admin
  • January 31, 2017
  • German 15
  • Comments Off on Bausteine der Regionalentwicklung (RaumFragen: Stadt – by Olaf Kühne, Florian Weber

By Olaf Kühne, Florian Weber

Im Zuge der politischen, sozialen und ökonomischen Diskussionen um die spezifischen Stärken und Schwächen, wie auch Entwicklungschancen auf mittlerer räumlicher Maßstabsebene, hat das Thema der Regionalentwicklung besondere Aktualität erhalten. Das Buch befasst sich mit den Fragen der Herausforderungen für Regionen und die Regionalentwicklung in Gegenwart und Zukunft. Dabei wird insbesondere darauf eingegangen, welche Ansätze und Praktiken der Regionalentwicklung heute bestehen und wie diese begründet werden. Dabei erfolgt auch eine Reflexion von aktuellen Praxen und deren Begründung vor dem Hintergrund theoretischer Konzepte zur Raumentwicklung. ​

Show description

Read Online or Download Bausteine der Regionalentwicklung (RaumFragen: Stadt – Region – Landschaft) (German Edition) PDF

Best german_15 books

Wertschöpfungsbeiträge durch Private-Equity-Gesellschaften: Empirische Untersuchung europäischer Spin-off-Buyouts (German Edition)

Aus ressourcenbasierter Perspektive analysiert Christian Landau die Einflussnahme von Private-Equity-Gesellschaften, ihre Auswirkungen auf das Topmanagement sowie auf den kurz- und langfristigen Erfolg der übernommenen Unternehmen.

Führung bei Veränderungsprozessen: Ein innovativer Ansatz des Führungssystems der fragmentierten Wissenselemente (essentials) (German Edition)

Wolfgang Illig liefert eine Konzeption zur Etablierung innovativer Managementansätze auf foundation fragmentierter Wissenselemente und zeigt damit neue Ideen und Wege, insbesondere bei der Führung in Banken auf. Mit dem innovativen Ansatz des Führungssystems der fragmentierten Wissenselemente lassen sich viele Schwachstellen der aktuellen Führungspraxis beseitigen und Vorteile für die Banken, ihre Mitarbeiter sowie ihre Führungskräfte generieren.

In-store Mobile Marketing-Kommunikation: Empirische Analysen von Determinanten aus Konsumentensicht (Kundenmanagement & Electronic Commerce) (German Edition)

Marcel Stafflage untersucht eine neue und wirksame Möglichkeit der Kundenansprache innerhalb der mobilen Marketingkommunikation des stationären Handels und setzt sich mit zentralen Gestaltungsgrößen auseinander. Auf foundation eines integrativen Forschungsmodells analysiert der Autor mittels empirischer Studien die Bedeutung ausgewählter Determinanten in Bezug auf die Kaufabsicht.

Extra info for Bausteine der Regionalentwicklung (RaumFragen: Stadt – Region – Landschaft) (German Edition)

Sample text

PD Dr. ) studierte an der Universität Mannheim Soziologie und promovierte zum Dr. phil. an der TU Chemnitz. Seit 1998 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der Universität des Saarlandes, seit 2002 Bereichsleiter Arbeit und Umwelt des Centrums für Evaluation (CEval) der Universität des Saarlandes und seit 2013 Privatdozent an der Universität des Saarlandes. Seit 2008 ist er stellvertretender Leiter des CEval. Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Evaluation (DeGEval).

Mit anderen Worten: Aus der Problemstellung müssen der räumliche Zuschnitt und die zeitliche Dauer von Regelungen erwachsen, nicht aus territorialen Einheiten. Schließlich ist nicht ein Territorium von einer Herausforderung betroffen, sondern eine Herausforderung formiert sich räumlich und muss in adäquaten räumlichen Zuschnitten behandelt werden. Territoriale Grenzen behindern Problemlösungen in einer sich flexibilisierenden Weltgesellschaft eher als dass sie zu diesen beitragen. Politischen Institutionen wird in der nachhaltigen Entwicklung weniger die Aufgabe der eigenständigen Entscheidung als der Zuweisung zur Bearbeitung und Problemlösung an sich eigens zu dieser Problemlösung formierenden Politiknetzwerken zukommen.

Ivanišin 2006; Piechocki 2010). Aufbauend auf der Studie von Kühne und Spellerberg (2010) über Heimat und regionale Identitäten im Saarland sollen im Folgenden Bezüge zur substanziellen Chancengleichheit hergestellt werden. Heimatliche Bindungen sind vorrangig Nebenfolgen sozialen lebensweltlichen Handelns. Sie unterliegen zunächst keinem systemischen Zweck, können aber im Sinne eines ‚Place Makings‘ als „eine kollektive Form der raumbezogenen Entwicklung von Lebensqualität unter sozio-emotionaler ‚Aneignung‘ des Raums durch die Beteiligten“ (Fürst et al.

Download PDF sample

Rated 4.12 of 5 – based on 24 votes