Werke: Vollständige Ausgabe

By G. W. F. Hegel

Vollständige Werksausgabe: Frühe Schriften, Jenaer Schriften, Phänomenologie des Geistes, Nürnberger und Heidelberger Schriften, Die Wissenschaft der Logik, Grundlinien der Philosophie des Rechts, Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften im Grundrisse (mit mündlichen Zusätzen), Berliner Schriften, Vorlesungen über die Philosophie der Geschichte, Vorlesungen über die Ästhetik, Vorlesungen über die Philosophie der faith, Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie

Show description

Preview of Werke: Vollständige Ausgabe PDF

Similar Aesthetics books

Enjoyment: The Moral Significance of Styles of Life

During this publication John Kekes examines the imperative function entertainment performs in an excellent lifestyles. the most important to it's the improvement of a mode of lifestyles that mixes an perspective and a way of residing and performing that together convey one's inner most issues. due to the fact such types range with characters and conditions, an inexpensive figuring out of them calls for getting to the actual and urban info of person lives.

Reflections on Baroque

From its beginnings within the 17th century, the eccentric and tumultuous different types of the Baroque unfold throughout not just Europe yet colonial Latin the USA and Asia to boot. With Reflections on Baroque, Robert Harbison brings jointly discussions of aesthetics, technological know-how, mysticism, politics, faith, and tradition to supply a shocking reinterpretations of the baroque variety and its impacts and echoes into the 20th century.

Aesthetics as Phenomenology: The Appearance of Things (Studies in Continental Thought)

Connecting aesthetic adventure with our event of nature or with different cultural artifacts, Aesthetics as Phenomenology makes a speciality of what paintings potential for cognition, attractiveness, and affect―how artwork adjustments our daily disposition or habit. Günter Figal engages in a penetrating research of the instant at which, in our contemplation of a piece of artwork, response and proposal confront one another.

Kant and the Ends of Aesthetics

The significance and value of Kant's aesthetics has been greatly debated. This paintings provides an unique interpretation of Kant's account that's in response to rethinking the character of serious Philosophy. Gary Banham provides the argument that the Critique of Judgement has to be learn as an entire. Aesthetics is investigated relating to all 3 reviews with the restoration of a bigger experience of the cultured ensuing.

Additional resources for Werke: Vollständige Ausgabe

Show sample text content

Bei vielen sinnlichen Völkern ist wohl faith so beschaffen - die Vorstellung von Gott und seiner Handlungsart mit den Menschen schränkt sich darauf ein, daß er nach den Gesetzen der menschlichen Sinnlichkeit und nur auf ihre Sinnlichkeit wirke, und nur sehr wenig Moralisches ist diesem Begriff beigemischt. - Der Begriff von Gott und der, an ihn sich zu wenden (Dienst), ist schon moralischer, d. h. deutet schon mehr auf Bewußtsein von einer höheren, nach größeren Zwecken als sinnlichen bestimmten Ordnung hin, - wenn der oben berührte Aberglaube zwar auch beigemischt ist, aber mit der Anfrage an die Gottheit wegen der Zukunft, des Erfolgs einer Unternehmung auch Anrufung um ihren Beistand, das Gefühl, daß von ihren Schlüssen alles abhänge, beigesellt ist und überall der Glaube zum Grunde liegt oder wenigstens neben dem Glauben an Schicksal, Naturnotwendigkeit stattfindet, daß sie nur dem Gerechten Glück ausspende, über den Ungerechten und Übermütigen aber Unglück verhänge, - und wenn aus der faith moralische Beweggründe des Handelns hergeholt werden. Subjektive faith ist bei guten Menschen, die objektive 1/18 kann speedy eine Farbe haben wie sie will, so ziemlich gleich - used to be mich euch zum Christen macht, das macht euch mir zum Juden, sagt Nathan4) -, denn faith ist Sache des Herzens, welches oft inkonsequent handelt gegen die Dogmen, die sein Verstand oder Gedächtnis annimmt; die verehrungswürdigsten Menschen sind gewiß nicht immer diejenigen, die am meisten über faith spekuliert haben, die ihre faith sehr oft in Theologie verwandeln, d. h. oft Fülle, Herzlichkeit des Glaubens gegen kalte Erkenntnisse und Wortparaden vertauschen. faith gewinnt durch den Verstand aber sehr wenig, seine Operationen, seine Zweifel können im Gegenteil das Herz mehr erkalten als wärmen; und derjenige, der gefunden hat, daß die Vorstellungsarten anderer Nationen oder der Heiden, wie guy sie nennt, viel Absurdes enthalten, und [der] sich seiner höheren Einsichten, seines Verstandes, den er weiter sehen läßt, als die größten Männer sahen, deswegen höchlichst freut, der kennt nicht das Wesen der faith. Der seinen Jehovah Jupiter oder Brahma nennt und ein wahrer Gottesverehrer ist, bringt wie der wahre Christ ebenso kindlich seinen Dank, sein Opfer. - Wen rührt nicht die schöne Einfalt, wenn die Unschuld an ihren größten Wohltäter bei dem Guten, das ihr die Natur anbeut, denkt, ihm das Beste, das Makelloseste, die Erstlinge des Korns und der Schafe darbietet, - wer bewundert nicht den Coriolan, wenn er in der Größe seines Glücks, die Nemesis fürchtend, wie sich Gustaf Adolf in der Schlacht bei Lützen vor Gott demütigte, die Götter bittet, nicht den Genius der römischen Größe, sondern ihn zu demütigen. Dergleichen Züge sind fürs Herz und wollen mit dem Herzen, mit Einfalt des Geistes und der Empfindung genossen sein, nicht mit dem kalten Verstand bekunstrichtert werden. - Nur der Eigendünkel des Sektengeists, der sich weiser dünkt als alle Menschen anderer Parteien, kann bei dem 1/19 unschuldigen letzten Willen des Sokrates, dem Gott der Gesundheit einen Hahn darzubringen, die schöne Empfindung des Sokrates, daß er für seinen Tod, den er für Genesung ansehe, den Göttern danke, ungenossen vorbeilassen und die hämische Anmerkung machen, die Tertullian, Apolog[eticum] Kap.

Download PDF sample

Rated 4.22 of 5 – based on 6 votes